barrierefrei

barrierefrei

Barrierefreies Riedenburg


Um allen Gästen den gleichen Informationservice bieten zu können, wurde im Frühjahr 2013 die Riedenburger Tourist-Information umfangreich modernisiert und hat einen barrierefreien Eingang erhalten. Die Tourist-Information wurde am 27.08.2016 durch einen ausgebildeten Erheber evaluiert und durch die Prüfstelle mit dem Zertifikat “Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer” ausgezeichnet und darf das Kennzeichen von Dezember 2016 bis November 2019 führen. Am 20.09.2019 fand dann die erste Rezertifizierung der Tourist-Information statt. Somit darf die Kennzeichnung weitere drei Jahre geführt werden.
Weitere Informationen und die Prüfberichte finden Sie hier.

Ein barrierefreies WC finden Sie am Großparkplatz. Ein weiteres seit 2018 am Stadtweiher. (Stadtplan)

Am 28. März 2019 wurden zwei Riedenburger Wege mit dem Zertifiakt “Reisen für Alle” ausgezeichnet.
Der Rundweg um den Stadtweiher und der Weg zum Aussichtspunkt Schwammerl.
Hier finden Sie den Pressetext.

Außerdem wurde im Zuge der Service Q Deutschland Initative 2019 eine umfangreiche Broschüre über barrierefreie und barrierearme Angebote im Gemeindegebiet Riedeburg erarbeitet.
Diese können Sie kostenlos downloaden:
Unbenannt-212x300

 

Das Altmühltal zeichnet sich durch seine beeindruckenden Ausblicke von den Anhöhen ins Tal aus. Menschen mit eingeschränkter Mobilität waren solche Ausblicke auf Grund der Zugänglichkeit bisher meist verwehrt. Mit dem Projekt Barrierefreies Natur- und Landschaftserlebnis konnten im Landkreis Kelheim nun mehrere attraktive Touren mit Aussichtspunkten geschaffen werden. So wird die Natur mit ihrer Artenvielfalt im Naturpark Altmühltal für alle erlebbar.

Dieses Projekt, das offiziell vom Projektkoordinator Dieter Schweiger (Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.) eröffnet wurde, ist zukunftsweisend. Es gibt heute immer mehr Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen oder durch eine Gehbehinderung gehandicapt sind. Mit dem “Barrierefreien Naturerlebnis” wurde ein Weg geschaffen, um gerade diesen Menschen die Möglichkeit zu bieten, die Natur und einzigartige Landschaft im Altmühltal erleben können. Aber auch Familien mit Kinderwägen profitieren von den neuen Aussichtspunkten.

Im Flyer “Natur & Kultur für Rollstuhlfahrer”, den der Tourismusverband Kelheim e.V. entwickelt hat, finden Sie sieben Touren mit Aussichtspunkten zwischen Eining und Riedenburg und eine Zusammenstellung von Ausflugsziele in unserer Region, die mit dem Rollstuhl erreichbar sind. Aber auch Informationen zu rollstuhlgerechten Gaststätten und Übernachtungsmöglichkeiten, die die Grundlage für einen angenehmen Aufenthalt in unserer Region bilden, sind in dieser Broschüre zu finden. In der Region ist somit zum ersten Mal eine Broschüre speziell für Menschen mit Gehbehinderung erhältlich, in der Naturerlebnis und Freizeitmöglichkeiten zusammengestellt sind.

Dieses Projekt wurde gefördert durch:

 

 


Tipp!

Stöbern Sie auch die neue Broschüre “Erleben und Genießen für Alle” im Landkreis Kelheim:

Erleben und Genießen


 


Modellregion Naturtourismus im Landkreis Kelheim

Der Landkreis Kelheim wurde 2017  vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz zur „Modellregion Naturtourismus – Naturtourismus für Alle im Landkreis Kelheim“ ausgezeichnet.
Dies war der Startschuss für ein unglaublich vielseitiges und tolles Gemeinschafts-Projekt bei dem auch Riedenburg tatkräftig involviert war. Neben Workshops zur Umsetzung bekamen die Mitarbeiterinnen auch eine gezielte „Naturschulung“, damit die Damen den Gästen Riedenburg‘s Naturwunder besser vermitteln können.
Das Riedenburger Thema: Das Altmühltal mit der Wacholderheide und der Schäferei! Hierbei entstanden z.B. tolle Videos mit Schäfer Kammergruber, der über seine Arbeit im Naturpark Altmühltal aufklärt und einem Erklär-Video für Kinder indem die Schafe der Buchecker begreiflich machen, warum diese auf der Wacholerheide nicht wachsen kann. Diese Videos kann man NUR in der Tourist-Information erleben, was das Ganze noch interessanter und besonderer macht.
Ziele des Projektes sind eine Besucherlenkung, nachhaltiger Naturtourismus, Wissensvermittlung und Sensibilisierung für die heimische Natur. Ein besonderes Augenmerkmal wurde zudem auch auf die Barrierefreiheit gelegt. Leider ist es nicht jedem Mitmenschen möglich unsere wundervolle Natur live draußen zu erleben. Mit den kleinen Erlebniswelten in den Tourist-Infos im Landkreis wurde eine Möglichkeit geschaffen, damit ALLE diese einzigartige Natur um uns erfahren können.

Kinderspielecke 2020 Barrierefreiheit Naturtourismus Habtisches Tablet (2) Modellregion Naturtourismus Barrierefreiheit Barrierefrei zugängliche Spielecke Tastspiel Habtisches Tablet Modellregion Naturtourismus Barrierefreiheit Barrierfrei zugängliches Naturtable Videos mit Unteriteln Kinderspielecke 2020 Barrierefreiheit Naturtourismus Habitsches Tablet