Luftbild

Luftbild

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise zum Coronavirus

Auf dieser Seite werden Ihnen aktuelle Informationen zum Corona-Virus zur Verfügung gestellt. Sie werden über aktuelle Entscheidungen übergeordneter Behörden und deren Auswirkungen auf Riedenburg informiert.

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger.
Ich wende mich heute mit einer Videobotschaft zur Corona-Krise an Sie.

Wenn Sie Hilfe brauchen, sind hier wichtige Telefonnummern:
Stadt Riedenburg: 09442 91810
Bürgertelefon Corona: 09441 207 3112
Nachbarschaftshilfe: 0170 788 0292

Bitte teilen Sie dieses Video für mich, damit ich viele Menschen in unserer Großgemeinde erreichen kann.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Bürgermeister Siegfried Lösch


Schließungen & Einschränkungen

Bürgermeisterstichwahl am 29. März 2020
Auf Anweisung des Bayerischen Staatsministeriums wird die Bürgermeisterstichwahl am 29. März 2020 aus infektionsschutzrechtlichen Gründen ausschließlich als Briefwahl durchgeführt. Hierzu werden allen Wahlberechtigten voraussichtlich ab Ende dieser Woche Wahlscheine mit Briefwahlunterlagen ohne vorherigen Antrag zugesandt. Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen können Sie an die Stadt Riedenburg zurücksenden oder in den städtischen Briefkasten am Rathaus einwerfen. Bitte beachten Sie, dass Ihre Briefwahlunterlagen bis spätestens 29. März 2020, 18.00 Uhr der Stadt Riedenburg vorliegen müssen.

Auswirkungen des Katastrophenfalls in Bayern

Die Bayerische Staatsregierung hat am 16. März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie den Katastrophenfall für ganz Bayern ausgerufen. Damit ist zur Bekämpfung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus eine klare Steuerung mit zentralen Eingriffs- und Durchgriffsmöglichkeiten möglich.

Um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, wurde eine Reihe von Maßnahmen beschlossen:

1) Veranstaltungen und Versammlungen werden landesweit untersagt.

Hiervon ausgenommen sind private Feiern in hierfür geeigneten privat genutzten Wohnräumen, deren sämtliche Teilnehmer einen persönlichen Bezug (Familie, Beruf) zueinander haben. Ausnahmegenehmigungen können auf Antrag von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist.

Dies gilt ab 17.03. bis einschließlich 19.04.2020.

2) Der Betrieb von Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen, sondern der Freizeitgestaltung, wird untersagt.

Hierzu zählen insbesondere Sauna- und Badeanstalten, Kinos, Tagungs- und Veranstaltungsräume, Clubs, Bars und Diskotheken, Spielhallen, Theater, Vereinsräume, Bordellbetriebe, Museen, Stadtführungen, Sporthallen, Sport- und Spielplätze, Fitnessstudios, Bibliotheken, Wellnesszentren, Thermen, Tanzschulen, Tierparks, Vergnügungsstätten, Fort- und Weiterbildungsstätten, Volkshochschulen, Musikschulen und Jugendhäuser.

Dies gilt ab 17.03. bis einschließlich 19.04.2020.

3) Untersagt werden Gastronomiebetriebe jeder Art.

Ausgenommen hiervon sind in der Zeit von 6:00 bis 15:00 Uhr Betriebskantinen sowie Speiselokale und Betriebe, in denen überwiegend Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle abgegeben werden. Ausgenommen sind zudem die Abgabe von Speisen zum Mitnehmen bzw. die Auslieferung; dies ist jederzeit zulässig. Es muss sichergestellt sein, dass der Abstand zwischen den Gästen mindestens 1,5 Meter beträgt und dass sich in den Räumen nicht mehr als 30 Personen aufhalten. Weiter ausgenommen sind Hotels, soweit ausschließlich Übernachtungsgäste bewirtet werden.

Dies gilt ab 18.03. bis einschließlich 30.03.2020.

4) Untersagt wird die Öffnung von Ladengeschäften des Einzelhandels jeder Art.

Hiervon ausgenommen sind der Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Banken, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Filialen der Deutschen Post AG, Tierbedarf, Bau- und Gartenmärkte, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Reinigungen und der Online-Handel. Die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden können auf antrag Ausnahmegenehmigungen für andere für die Versorgung der Bevölkerung unbedingt notwendige Geschäfte erteilen, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist. Die Öffnung von Einkaufszentren und Kaufhäusern ist nur für die in Ziffer 4 genannten Ausnahmen erlaubt.

Dies gilbt ab 18.03. bis einschließlich 30.03.2020.

5) Zur Versorgung der Bevölkerung mit existenziellen Gütern ist eine Öffnung nach Ziffer 4 gestattet, so sind die Öffnungszeiten abweichend von § 3 LadSchlG:

an Werktagen von 06:00 bis 22:00 Uhr

an Sonn- und Feiertagen von 12:00 bis 18:00 Uhr

Dies gilt ab 18.03. bis einschließlich 30.03.2020.

Eingeschränkter Dienstbetrieb bei der Stadt Riedenburg und Ihren Dienststellen

Die Stadt Riedenburg handelt zur Eindämmung des Covid-19 Virus verantwortungsvoll. Oberste Priorität hat die Sicherheit und Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger sowie unserer Gäste. Zum Schutz ist die Stadt Riedenburg bestrebt, direkte persönliche Kontakte im Rahmen von Parteiverkehr so weit wie möglich zu reduzieren.

Hierfür ist die Stadt Riedenburg auch auf Ihre Mithilfe angewiesen!

Bitte prüfen Sie, ob Ihr Anliegen per E-Mail, telefonisch oder online unter www.riedenburg.de erledigt werden kann. Bitte kommen Sie nur für dringende Anliegen ins Riedenburger Rathaus und nehmen wenn möglich vorab per E-Mail, telefonisch oder per Fax Kontakt auf.

Die Stadt Riedenburg will entschlossen Ihren Beitrag zur gesamtgesellschaftlichen Aufgabe leisten, die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Corona-Virus zu verlangsamen. Es geht um die Sicherheit und Gesundheit aller.

Schließung von Schulen, Kindergärten und Kitas

Ab Montag, den 16.03.2020 bis einschließlich Sonntag, 19.04.2020 ist der Unterrichtsbetrieb an bayerischen Schulen eingestellt. Die Sekretariate der Schulen sowie die Leitungen der Kindergärten und Kitas sind telefonisch erreichbar.

Für Kinder in Kinderkrippen, Kindergärten sowie 1. bis 6. Schulklasse wird eine Betreuung angeboten, falls der Erziehungsberechtigte im Bereich der kritischen Infrastruktur (z. B. Ärzte, Pflegepersonal, Polizei, Rettungskräfte) tätig ist. Diese Regelung gilt auch für Kinder, deren Eltern beide einen solchen Beruf haben. Kinder, die bei beiden Elternteilen aufwachsen, von denen aber nur einer einen solchen Beruf hat, dürfen nicht in die Notgruppen geschickt werden. Auskünfte hierzu erteilen die Einrichtungs- bzw. Schulleitungen.

Die Bürgermeister der Städte und Gemeinden im Landkreis Kelheim haben sich darauf geeinigt, dass alle Büchereien, Volkshochschulen, Turn- und Schwimmhallen geschlossen sind.

Die Vereine bzw. Veranstalter treffen jeweils in Eigenregie die Entscheidung, ob Veranstaltungen stattfinden, verschoben oder abgesagt werden.

Generelles Besuchsverbot in den Pflegeeinrichtungen

Seit 14.03.2020 gilt eine Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen. Jeder Patient oder Betreute darf jetzt nur noch einen Besucher pro Tag für je eine Stunde empfangen. Ausnahmen sind möglich, etwa beim Besuch von Kindern, im Notfall oder in der Versorgung von Sterbenden. Ferner dürfen Personen, die in einem Risikogebiet waren, innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen nach Verlassen dieses Gebiets diese Einrichtungen nicht betreten.

Diese Maßnahmen dienen vor allem dem Schutz älterer Menschen in Pflegeeinrichtungen und ebenfalls besonders Schutzbedürftigen in Krankenhäusern.

Wichtige Telefonnummern & Tipps
Telefon-Hotlines

Für alle Fragen rund um das Thema Corona-Virus hat das Landratsamt Kelheim ein Bürgertelefon eingerichtet, das täglich (auch Sa & So) von 08:00 – 16:00 Uhr besetzt ist: Tel. 09441 207 3112

Gesundheitsabteilung LK Kelheim: Tel.: 09441 207-6015; E-Mail: gesundheitsabteilung@landkreis-kelheim.de

Info-Telefon Bay. Gesundheitsministeriums: Tel. 09131 6808-5101

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst: Tel. 116 117

Für dringende Fragen von Eltern und Lehrkräften hat das Kultusministerium eine Hotline eingerichtet, die werktags von 07:30 – 18:00 Uhr und Sonntag von 11:00 – 16:00 Uhr besetzt ist: Tel.: 089 2186-2971

Für die Eindämmung von Infektionskrankheiten sind die örtlichen Gesundheitsämter und auf Landesebene das Landesamt für Gesundheit, die Lebensmittelsicherheit und das Bayerische Gesundheitsministerium zuständig.

Bitte beachten Sie:
Auch der Wohnmobilstellplatz Riedenburg ist aufgrund der derzeitigen Corona-Lage geschlossen!


Soforthilfe Corona – Hilfsprogramm für Betriebe und Freiberufler

Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe und Freiberufler richtet, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind.

Höhe der Soforthilfe:
Die Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Erwerbstätigen und beträgt:
bis zu 5 Erwerbstätige 5.000 Euro,
bis zu 10 Erwerbstätige 7.500 Euro,
bis zu 50 Erwerbstätige 15.000 Euro,
bis zu 250 Erwerbstätige 30.000 Euro.

Antragsformular:
Der Förderantrag ist als Download auf der Website des Bayerischen Wirtschaftsministeriums >>HIER<< sowie auf den Websites der sieben Bezirksregierungen und der Stadt München
(= Bewilligungs- und Vollzugsbehörden) abrufbar und online ausfüllbar.

Verfahren:
Es wird gebeten, den online ausgefüllten Antrag auszudrucken und zu unterschreiben und entweder als Scan oder Foto (jpg-Datei) per E-Mail an die für den Antragsteller örtlich zuständige Bewilligungsbehörde zuzusenden oder per Post an die für den Antragsteller örtlich zuständige Bewilligungsbehörde zuzusenden.
Örtlich zuständig ist die Bewilligungsbehörde, in deren Bezirk die Betriebstätte bzw. Arbeitsstätte des Antragstellers liegt. Liegt die Betriebs-/Arbeitsstätte im Stadtgebiet München ist Bewilligungsbehörde die Stadt München.
Die Soforthilfe wird von der örtlich zuständigen Bewilligungsbehörde unmittelbar auf das Konto des Antragstellers überwiesen.

Örtlich zuständige Vollzugsbehörde:
Regierung von Niederbayern
Regierungsplatz 540
84028 Landshut
Tel: 0871 808-2022
soforthilfe-corona@reg-nb.bayern.de
www.regierung.niederbayern.bayern.de


Weiterführende Links:

>>HIER<< finden Sie das Informationsblatt der Stadt Riedenburg vom 19.03.2020
>>HIER<< finden Sie ein Informationsblatt für Ihre Anliegen im Rathaus
>>HIER<< finden Sie Informationen für Gastgeber vom Deutschen Tourismusverband
>>HIER<< finden Sie die Allgemeinverfügung zur vorläufigen Ausgangsbeschränkung (bis 03.04.20)
>>HIER<< finden Sie Informationen zur Kindertagesbetreuung  (Corona Ausgangsbeschränkung)
>>HIER<< finden Sie allgemeine Hygienetipps
>>HIER<< finden Sie das Merkblatt “Zum Umgang mit dem Coronavirus”
>>HIER<< finden Sie wichtige Telefonnummern zur Nachbarschaftshilfe im Landkreis Kelheim
>>HIER<< finden Sie das Plakat “CoronanichtzurOma”

Weitere Informationen unter www.coronavirus.bayern.de