Luftbild

Luftbild

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise zum Coronavirus

Auf dieser Seite werden Ihnen aktuelle Informationen zum Corona-Virus zur Verfügung gestellt. Sie werden über aktuelle Entscheidungen übergeordneter Behörden und deren Auswirkungen auf Riedenburg informiert.


Was Bürgerinnen und Bürger jetzt wissen müssen

(Quelle: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/)

Wir alle müssen dazu beitragen, die Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus einzudämmen. Und wir müssen uns alle selbst schützen. Das müssen Sie jetzt beachten:

  • Risikogruppen
  • Hygiene
  • Abstand halten
  • Kontaktbeschränkungen im öffentlichen und privaten Raum
  • Veranstaltungen
  • Messen, Tagungen und Kongresse
  • Wiederaufnahme des Theater-, Konzert-, Kino- und weiteren kulturellen Veranstaltungsbetriebs
  • Wochenmärkte und andere Märkte zum Warenverkauf
  • Sport
  • Spielplätze im Freien
  • Kinderbetreuung
  • Präsenzunterricht an Schulen
  • Besuchsverbot in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und so weiter
  • Bargeldlos bezahlen
  • Mund-Nasen-Bedeckung
  • COVID-19
  • Urlaub
  • In häuslicher Quarantäne
  • Die Corona-Warn-App: Gemeinsam Corona bekämpfen

Aktuelle Informationen zu diesen Themen finden Sie unter:

https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/


Nähere Informationen zu den aktuellen Maßnahmen/Lockerungen etc. finden Sie in den Pressemitteilungen der vergangenen Kabinetssitzungen >>HIER<<.


Wichtige Telefonnummern & Tipps
Telefon-Hotlines

virus-4937553_1920

 

Gesundheitsabteilung LK Kelheim: Tel.: 09441 207-6015; E-Mail: gesundheitsabteilung@landkreis-kelheim.de

Info-Telefon Bay. Gesundheitsministeriums: Tel. 09131 6808-5101

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst: Tel. 116 117

Für dringende Fragen von Eltern und Lehrkräften hat das Kultusministerium eine Hotline eingerichtet, die werktags von 07:30 – 18:00 Uhr und Sonntag von 11:00 – 16:00 Uhr besetzt ist: Tel.: 089 2186-2971

Für die Eindämmung von Infektionskrankheiten sind die örtlichen Gesundheitsämter und auf Landesebene das Landesamt für Gesundheit, die Lebensmittelsicherheit und das Bayerische Gesundheitsministerium zuständig.


Soforthilfe Corona – Hilfsprogramm für Betriebe und Freiberufler

Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe und Freiberufler richtet, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind.

Höhe der Soforthilfe:
Die Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Erwerbstätigen und beträgt:
bis zu 5 Erwerbstätige 5.000 Euro,
bis zu 10 Erwerbstätige 7.500 Euro,
bis zu 50 Erwerbstätige 15.000 Euro,
bis zu 250 Erwerbstätige 30.000 Euro.

Antragsformular:
Der Förderantrag ist als Download auf der Website des Bayerischen Wirtschaftsministeriums >>HIER<< sowie auf den Websites der sieben Bezirksregierungen und der Stadt München
(= Bewilligungs- und Vollzugsbehörden) abrufbar und online ausfüllbar.

Verfahren:
Es wird gebeten, den online ausgefüllten Antrag auszudrucken und zu unterschreiben und entweder als Scan oder Foto (jpg-Datei) per E-Mail an die für den Antragsteller örtlich zuständige Bewilligungsbehörde zuzusenden oder per Post an die für den Antragsteller örtlich zuständige Bewilligungsbehörde zuzusenden.
Örtlich zuständig ist die Bewilligungsbehörde, in deren Bezirk die Betriebstätte bzw. Arbeitsstätte des Antragstellers liegt. Liegt die Betriebs-/Arbeitsstätte im Stadtgebiet München ist Bewilligungsbehörde die Stadt München.
Die Soforthilfe wird von der örtlich zuständigen Bewilligungsbehörde unmittelbar auf das Konto des Antragstellers überwiesen.

Örtlich zuständige Vollzugsbehörde:
Regierung von Niederbayern
Regierungsplatz 540
84028 Landshut
Tel: 0871 808-2022
soforthilfe-corona@reg-nb.bayern.de
www.regierung.niederbayern.bayern.de