Kanalskulpturenweg

Kanalskulpturenweg

Kanalskulpturenweg


1992 ist der Main-Donau-Kanal offiziell freigegeben worden, ein einschneidendes Ereignis, welches das Stadt- und Landschaftsbild in Riedenburg maßgeblich formte. So ist in diesem Zuge auch der Stadtweiher als attraktive Naherholungsmöglichkeit entstanden.

Im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums des Main-Donau-Kanals veranstaltete die Stadt Riedenburg in Kooperation mit dem Initiator und Riedenburger Bildhauer Günter Schinn ein Bildhauersymposium. Zusammen mit den Bildhauern Julia Dietrich aus Lauterhofen, Peter Hanus aus Ihrlerstein und Mike Königer aus Mühlhausen a.d. Sulz wurden in einer fünftägigen Schaffensphase Skulpturen erarbeitet, welche die 25-jährige Geschichte und Entwicklung in Riedenburg sichtbar und spürbar machen sollen. Interessierte hatten die Möglichkeit, die Künstler an ihrem Wirkungsort zu besuchen, mit ihnen in den Dialog zu treten und so den Schaffensprozess hautnah mitzuerleben. Die vollendeten Werke wurden im Rahmen einer Vernissage am Festwochenende zum Kanaljubiläum am Samstag, den 22.07.2017 am Stadtweiher enthüllt und offiziell der Stadt Riedenburg übergeben. Seitdem ziert der Kanalskulpturenweg das Stadtbild und lädt Besucher zum Spazieren und Verweilen am Stadtweiher ein.

Skulpturenpark (4) Skulpturenpark (3)
SchiffStein2017 Skulpturenpark (1)