Riedenburg Stadtansicht Aufnahmedatum: 04.05.2012Autor: Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz

Riedenburg Stadtansicht Aufnahmedatum: 04.05.2012Autor: Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz

Abwasserbeseitigung


Anschrift:
Kläranlage Riedenburg
Aicholding 30
93339 Riedenburg
Tel: 09442 / 90 61 69
Fax: 09442/90 63 37
E-Mail: ka.riedenburg@freenet.de

Personal:
Sebastian Werner
Mobil: 0160 / 978 705 73

Josef Schels
Mobil: 0175 / 57 52 939

Entwässerungssatzung (EWS)
Beitrags- und Bebührensatzung zur Entwässerung (BGS-EWS)

Die Kläranlage ist ausgelegt für 12.000 Einwohnergleichwerte (EWG) und arbeitet im SBR/Anhalte-Verfahren (sequencing batch reactor). Das biologisch gereinigte Abwasser wird in den Main-Donau-Kanal eingeleitet, die hierbei vorgegebenen Grenzwerte für Chemischen Sauerstoffbedarf (CSB), Biochem. Sauerstoffbedarf (BSB), Ammonium-Stickstoff, Stickstoff, Phosphor und abfiltrierbare Stoffe können durchgehend eingehalten werden. Regelmäßige Analysen erfolgen im betriebseigenen Labor, sowie durch das Wasserwirtschaftsamt Landshut. Der anfallende Klärschlamm wird derzeit bei Einhaltung der vorgeschriebenen Grenzwerte saisonal in der Landwirtschaft verwertet (Energiepflanzenanbau), ansonsten gepresst und thermisch verwertet. Im Zulauf anfallendes Rechengut wird vorschriftsgemäß entsorgt. Hin und wieder im Umfeld der Anlage auftretende Gerüche entstehen durch die Zwischenlagerung von Klärschlamm bis zur nächsten, witterungsabhängigen Ausbringungskampagne.

Die jährlich behandelte Abwassermenge liegt bei 440.000 m³, pro Tag fallen im Schnitt ca. 1.200 m³ Abwasser an.

Behältervolumina:
Vorlagebehälter: 744 m3
2 SBR-Reaktor mit je 2.881m3
Ausgleichsbehälter 446 m3
2 Schlammstapelbehälter mit je 1.727 m3
Zur Kläranlage gehören ferner:
32 Pumpstationen, 5 Regenbecken, 4 Klärteichanlagen, 2 Ortskläranlagen