Riedenburg Stadtansicht Aufnahmedatum: 04.05.2012Autor: Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz

Riedenburg Stadtansicht Aufnahmedatum: 04.05.2012Autor: Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz

Mobilfunk



Derzeit gibt es auf dem Gebiet der Großgemeinde Riedenburg folgende Mobilfunksendeanlagen:

Sendemast am Dieterzhofener Berg und kleiner Richtfunkmast beim Postamt.

Seit 16.04.2014 ist eine weitere Mobilfunkanlage im Dachstuhl von Schloss Eggersberg in Betrieb. Nach einer sehr emotional geführten Debatte konnte durch Messungen nachgewiesen werrden, dass in Obereggersberg keine außergewöhnliche elektro-magnetische Feldstärke besteht:

Gutachten des EM-Instituts GmbH, Regensburg über durchgeführte Feldstärkemessungen in Riedenburg und Obereggersberg

Immissionsgutachten Mobilfunk im Bereich Obereggersberg des Umweltinstituts München e.V. vom 17.01.2014 (PDF-Datei zum download)

Messung EM-Institut 2014 (PDF-Datei zum download)

Die genauen Standorte, die technische Ausrüstung und die Ergebnisse der Messung der elektromagnetischen Strahlung  durch die Bundesnetzagentur können auf der Internetseite der Bundesnetzagentur eingesehen werden: Http://emf2.bundesnetzagentur.de/karte.html

Diese Sendeanlagen dienen u.a. der drahtlosen Kommunikation (Handy und Internet).

Da der Bereich Mobilfunk eine rasante Entwicklung aufweist, ist nicht auszuschließen, dass in den kommenden Jahren weitere Standorte für Mobilfunksendeanlagen gesucht werden. Es hat sich gezeigt, dass hierbei in der Bevölkerung eine starke Verunsicherung und sogar Ängste entstehen können. Die Kommune hat bei der Standortwahl nur ein eingeschränktes Mitspracherecht. Für die Genehmigung derartiger Anlagen ist die Bundesnetzagentur zuständig, die sich dabei an die geltenden Grenzwerte für elektromagnetische Strahlung hält. Rechtsgrundlage ist die 26. Verordnung zum Bundesimmissionsschutzgesetz. Die Stadt wird allerdings versuchen, alle gegebenen rechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen, um die Interessen der Bürgerinnen und Bürger zu wahren.

Da das Thema elektromagnetische Strahlung sehr komplex ist und weit über den Bereich Mobilfunk hinaus jeden Haushalt betrifft, werden nachfolgend einige Informations-angebote aufgelistet, mit denen viele Fragen beantwortet und wertvolle Tipps gegeben werden:

Und bedenken Sie bitte, dass jeder einzelne von uns durch seine gesteigerte Nutzung drahtloser Kommunikationssysteme die Ursache für den Aufbau weiterer Mobilfunk-Sendeanlagen schafft – und dass sich  jeder von uns mit seinem eigenen Handy, Smartphone, schnurlosen Telefon, WLAN etc. und sogar mit dem Babyphone elektromagnetischer  Strahlung in erheblicher Dosis aussetzt…

Nutzen Sie daher das Angebot zur kostenlosen Selbstmessung bei Ihnen zu Hause: http://www.lfu.bayern.de/strahlung/emf_messung_bewertung/zu_hause/index.htm